Walerij Abramkin
 

Walerij Fjodorowitsch Abramkin (19.05.1946 in Moskau – 25.01.2013 in Moskau), russischer Dissident und später ein politisch aktiver Bürger. 1970 absolvierte er das Moskauer Chemisch-Technische Institut; sein Interesse für die verbotene kritische Literatur brachte ihn zum Historiker und Andersdenkenden Michail Gefter, mit dem Ergebnis, dass Abramkin bei der Herausgabe der Samisdat-Zeitschriften „Woskressenije“ (Auferstehung) und „Poiski“ (Die Suche) mitwirkte.  


1979 wurde er verhaftet und zu 3 Jahren Lagerhaft verurteilt, wo er an Tuberkulose erkrankte. 1982 wurde Abramkin erneut zu weiteren 3 Jahren Lagerhaft verurteilt. 1985 wurde er freigelassen, durfte sich aber nur in der Provinz aufhalten. Erst 1989 kehrte er nach Moskau zurück und schloss sich direkt einer Bürgerbewegung an; er war ein aktives Mitglied in verschiedenen Beratungskommissionen der jeweils amtierenden Regierungen. Mit knapp 67 Jahren starb er an der nicht auskurierten Tuberkulose.


Bücher von Walerij Abramkin

В.Ф. Абрамкин / Ю.В. Чижов

В помощь узнику

Как выжить в советской тюрьме

Агентство «Восток», Красноярск 1992
W.F. Abramkin / Ju.W. Tschishow

Ratgeber für Gefangene

Wie man in einem sowjetischen Gefängnis überlebt

Agentur „Der Osten“, Krasnojarsk 1992

Kontakt

Lew Kopelew Forum
Neumarkt 18a
50667 Köln


Tel. (0221) 2 57 67 67
Fax. (0221) 2 57 67 68
info@7cf79b0017aa4d6e8cd2591912b80ae8kopelew-forum.de  

Mitglied werden

Werden Sie Mitglied

im Lew Kopelew Forum.

Gefördert durch 

Gefördert durch