Mykola Bashan


Mykola Platonowytsch Bashan ( 09.10.1904 in Kamenez-Podolsk – 23.11.1983 in Kiew), ukrainischer Dichter, Übersetzer, Publizist. Er studierte 1920/21 in Uman‘ an einer technischen Fachschule und befasste sich gleichzeitig mit dem Avantgarde-Theater im Studio des renommierten Regisseurs Les‘ Kurbas und schrieb seine ersten Gedichte.


1921 zog Bashan nach Kiew um und setzte sein Studium an einer Wirtschaftshochschule fort, das er 1923 absolvierte. Von 1923 bis 1925 folgte ein Zusatzstudium am Institut für Auswärtige Beziehungen. Seit den 1930er Jahren bis in die 1970er beugte sich Bashan als Schriftsteller dem partei-ideologischen Druck, veröffentlichte diverse regimekonforme Werke und übernahm Funktionärsposten in dem sowjetischen Ukrainischen Schriftstellerverband.


Seine niveauvolle professionelle Nische fand Bashan als Übersetzer klassischer Weltliteratur; so übersetzte er Dante, Shakespeare, Goethe, Heine, Rilke, Rustaweli, Mickiewicz in die ukrainische Sprache.


Bis zu seinem letzten Lebensjahr war er Chefredakteur der sowjetischen Ukrainischen Enzyklopädie sowie weiterer mehrbändigen Ausgaben wie der „Geschichte der ukrainischen Kunst“ (in 6 Bänden) und des „Schewtschenko-Wörterbuchs“.


Bücher von Mykola Bashan

Твори в чотирьох томах

Том другий

Переклади

Видавництво художньоȉ литератури «Днiпро», Киȉв 1985
Werke in vier Bänden

Band zwei

Übersetzungen

Verlag für schöngeistige Literatur „Dnipro“, Kiew 1985

Kontakt

Lew Kopelew Forum
Neumarkt 18a
50667 Köln


Tel. (0221) 2 57 67 67
Fax. (0221) 2 57 67 68
info@99e8cb4f69d84ec2a1edff8028e382d3kopelew-forum.de  

Mitglied werden

Werden Sie Mitglied

im Lew Kopelew Forum.

Gefördert durch 

Gefördert durch