„Toleranz, Moral, Menschlichkeit –

die Ideale und Träume  der deutschen und russischen

Aufklärer sind keine wirklichkeitsfremden Utopien.


Sie sind Wegweiser für unsere Gegenwart und Zukunft."


Lew Kopelew





Unsere nächste Veranstaltung


Donnerstag, 06. Oktober 2016, 19.00 Uhr

Parlamentswahlen in Belarus
Kommentare und Analysen


Der belarussische Weg von der Demokratie zum Autoritarismus

mit Olga Aleszko, Bonn, Politologin - Internationale Beziehungen

Gesprächsführung: Prof. Gerhard Simon

Eine Veranstaltung in russischer und deutscher Sprache. Übersetzung:

Nadja Simon

Das Parlament dient im heutigen Belarus nur als Dekoration für das nichtdemokratische System.

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion wurde Belarus als eine unabhängige Republik gegründet. Im Jahr 1994 fand die erste und letzte demokratische Präsidentschaftswahl statt. Warum waren demokratische Institutionen nach westlichem Muster in Belarus untätig, als sie diskreditiert und zerstört wurden und die belarussische Gesellschaft, die für Demokratie nicht reif genug war, unweigerlich den Autoritarismus gewählt hat?

Im Gespräch mit Prof. Gerhard Simon wird Olga Aleszko versuchen, auf diese und andere Fragen Antworten oder Erklärungen zu geben.

Olga Aleszko ist eine im belarussischen Wolkowysk (in der Nähe von Grodno) geborene unabhängige Analytikerin und Bloggerin, die über osteuropäische Themen schreibt. Zu ihrem Spezialgebiet gehören: Demokratisierungsprozesse, Anti-Korruption, Reformen und sozioökonomische Entwicklungen in Mittel-Osteuropäischen Ländern. Sie hat Artikeln bei International Centre for Trade and Sustainable Development (ICTSD) in Genf und im VoxUkraine veröffentlicht. Ihr eigener Blog trägt den Titel: „Letters from Eastern Europe - 100 words about politics“; regelmäßig nimmt sie an verschiedenen Seminaren und Workshops zu Problemen in der Region teil. Z.Z. ist sie Autorin bei „Eastbook“ – einer Medienplattform für Mittelosteuropa-Themen, sowie eine von zwei Initiatorinnen des Projektes „Der Bialowieza-Urwald – das Naturerbe Europas“. Olga Aleszko hat zwei Mastertitel erworben: in Internationalen Beziehungen und Europäistik an der Adam Mickiewicz Universität in Posen/Polen und am Centre international de formation européenne – CIFE - in Nizza/Frankreich.

UKB: 5,00 € / 2,50 € LKF-Mitglieder, Schüler, Studenten und ALG-II-Empfänger



Alle Veranstaltungen

Kontakt

Lew Kopelew Forum
Neumarkt 18a
50667 Köln


Tel. (0221) 2 57 67 67
Fax. (0221) 2 57 67 68
info@969f71c07ec84dd1a758af37309fe829kopelew-forum.de  

Mitglied werden

Werden Sie Mitglied

im Lew Kopelew Forum.

gefördert durch

gefördert durch