„Toleranz, Moral, Menschlichkeit –

die Ideale und Träume  der deutschen und russischen

Aufklärer sind keine wirklichkeitsfremden Utopien.


Sie sind Wegweiser für unsere Gegenwart und Zukunft."


Lew Kopelew





Unsere nächste Veranstaltung

Freitag, 20. Oktober 2017, 19.00 Uhr

„Kiewer Avantgarde“ damals und heute


Musikleben in der sowjetischen Ukraine und danach

Abend anlässlich des 80. Geburtstags des prominenten ukrainischen zeitgenössischen Komponisten

Valentin Silvestrov (*1937)

Gespräch mit dem Jubilar und Impulsreferat: Mariya Kautz, Musikwissenschaftlerin, Doktorandin der Uni Köln

Mit auf dem Podium: Valentin Sylvestrov

Musikalisch begleitet von: Inna Galatenko, Sopran; Oleg Bezborodko, Klavier





Eine Reihe anlässlich des Tages der Unabhängigkeit der Ukraine am 24. August


Am 24. 08.1991 erklärte das ukrainische Parlament, die Werchowna Rada, die Unabhängigkeit des Landes.

Am 1. Dezember folgte dann das Unabhängigkeitsreferendum, das laut der Erklärung notwendig war: 90,3 Prozent der Ukrainer stimmten damals für eine Unabhängigkeit von der Sowjetunion. Bereits im Februar 1992 wurde der neu geschaffene Unabhängigkeitstag auf den 24. August gelegt.



Mit seiner Position als Komponist stand Valentin Silvestrov schon immer in der Opposition zu den herrschenden Systemen: nicht nur zum sozialistischen Realismus, sondern auch zur Hauptrichtung der Neuen Musik, auch während und nach dem Maidan. Gerade in der Zeit des Maidans hat er das Geschehen in der Öffentlichkeit intensiv kommentiert und sehr viel komponiert. 2016 wurde seine Kompositionsreihe „Maidan 2014“ uraufgeführt (https://www.youtube.com/watch?v=G5-3L7Ek0wA). Dies ist ein deutlicher Beleg dafür, dass Silvestrovs Musik wie Musik überhaupt einen Anteil am politischen Geschehen hat, was leider auf den kulturpolitischen Foren im Vergleich zu Literatur, Film, Fotographie oder Bildenden Kunst eher weniger beachtet wird.

Der Gruppe der mutigen Kreativen, die als Kiewer Avantgarde bezeichnet wird, gehörten mehrere Komponisten, Dirigenten, Musikwissenschaftler an, was im Vortrag anschaulich erläutert und dargestellt wird.

Die Silvestrov-Veranstaltungsreihe wird getragen vom Collegium Musicum der Universität zu Köln sowie von der Universität Witten Herdecke.

Andere Veranstaltungen zum Jubiläum:

18. und 19.10. in Köln: http://www.collmus.uni-koeln.de/konzerte.html

21.10. in Witten:

https://www.uni-wh.de/detailseiten/news/walentin-sylwestrow-6300/


UKB: 5,00 € / 2,50 € LKF-Mitglieder, Schüler, Studenten und ALG-II-Empfänger


Alle Veranstaltungen

Kontakt

Lew Kopelew Forum
Neumarkt 18a
50667 Köln


Tel. (0221) 2 57 67 67
Fax. (0221) 2 57 67 68
info@db1199f032a74519bd5aee01ed41a1bekopelew-forum.de  

Mitglied werden

Werden Sie Mitglied

im Lew Kopelew Forum.

Mit finanzieller Unterstützung

der Stadt Köln

Gefördert durch das Land NRW

Der Ministerpräsident des Landes

Nordrhein-Westfalen


Gefördert durch

Gefördert durch