„Toleranz, Moral, Menschlichkeit –

die Ideale und Träume  der deutschen und russischen

Aufklärer sind keine wirklichkeitsfremden Utopien.


Sie sind Wegweiser für unsere Gegenwart und Zukunft."


Lew Kopelew





Ende September 2019 traf sich der Ehrenvorsitzende des Lew Kopelew Forums,

Fritz Pleitgen, mit Studierenden im Institut für Journalistik der Universität St. Petersburg.

Die Bilder © Goethe-Insitut St. Petersburg


Die Aufzeichnung dieses Treffens


Anlässlich eines Besuchs des Ludwig-Museums im staatlich Russischen Museum wurde

Fritz Pleitgen von Anastasia Grochowskaja von der Kulturinitiative „Cultura“ zu einem Gespräch gebeten. Dort sprach er u.a. über Lew Kopelew und das Sammler-Ehepaar Irene und Peter Ludwig. Das Gespräch wurde aufgezeichnet.




Unsere nächste Veranstaltung

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Freunde und Freundinnen des Lew Kopelew Forums,

die Sommerpause wird bei uns vom 15. Juli bis einschließlich 10. August 2020 dauern. Der Vorstand, der Beirat und die Geschäftsführerinnen wünschen Ihnen einen erholsamen Urlaub und eine schöne Sommerzeit.

Im August 2020 nehmen wir – selbstverständlich unter Einhaltung aller notwendigen Hygienemaßnahmen – unsere Veranstaltungen wieder auf. In der coronabedingten Veranstaltungspause haben wir die Technik in unseren Räumlichkeiten erneuert, und starten nun in das zweite Halbjahr mit einer neuen, modernen Beschallungsanlage und einer neuen Web-Camera. Ab sofort können Sie unsere Veranstaltungen nicht nur live bei uns in Forum, sondern auch im Live-Stream online erleben. Die Details folgen nach der Sommerpause.

Wir freuen uns darauf, Sie nach der Sommerpause wieder bei uns begrüßen zu können und laden Sie herzlich am 25. August zu einer spannenden Diskussion ein:


Dienstag, 25. August 2020, 19.00 Uhr


Konflikte in der Arktis
Russland, der Klimawandel und seine Folgen

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.

Vortrag und Vorstellung des neuen OSTEUROPA-Bands

mit Dr. Manfred Sapper (Osteuropa, Berlin)

Moderation: Felix Riefer, Politologe und LKF-Beirat


Der Klimawandel lässt die Eisbedeckung in der Arktis schmelzen. Das hat Folgen für die Umwelt und die wirtschaftliche Erschließung. Russland spielt beim Abbau von Rohstoffen und dem Ausbau der Verkehrswege eine zentrale Rolle. Beobachter warnen, dass es künftig Konflikte und Kriege um Ressourcen und Souveränitätsrechte in der Arktis geben könnte. Die Entfremdung zwischen Russland und dem Westen sowie die wachsende Konkurrenz zwischen China und den USA verschärfen die Lage. Doch diese Entwicklung ist nicht unabwendbar. Dies zeigt ein nüchterner Blick auf den Raum, die Interessen sowie die Bedingungen für Konflikt und Kooperation.

Das ist ein Befund des neuen OSTEUROPA-Bands "Klimawandel und Meeresstrategie. Konflikt und Kooperation in der Arktis", der an diesem Abend vorgestellt wird.

Dr. Manfred Sapper (*1962) studierte Politikwissenschaft, Geschichte und Soziologie in Frankfurt/Main, Siena und Moskau; er wurde mit einer Arbeit über die Auswirkungen des Afghanistankriegs auf die Sowjetgesellschaft promoviert. Seit 2002 leitet er als Chefredakteur die Zeitschrift Osteuropa mit Sitz in Berlin.

UKB: 5,00 € / 2,50 € LKF-Mitglieder, Schüler, Studenten und ALG-II-Empfänger


Alle Veranstaltungen

Kontakt

Lew Kopelew Forum
Neumarkt 18
50667 Köln


Tel. (0221) 2 57 67 67
Fax. (0221) 2 57 67 68
info@a21916695f674afcbada436f93b5d3a4kopelew-forum.de  



Mitglied werden

Werden Sie Mitglied

im Lew Kopelew Forum.

Mit finanzieller Unterstützung

der Stadt Köln

Gefördert durch das Land NRW

Der Ministerpräsident des Landes

Nordrhein-Westfalen


Gefördert durch

Gefördert durch