Aktuelle Veranstaltungen

Do., 26.08., 19.00 Uhr

Im Prinzip Russland.
Eine Begegnung in 22 Begriffen

Edition Körber, Hamburg 2021


Buchvorstellung mit dem Autor Jens Siegert

Moderation: Dr. Felix Riefer, Politologe und LKF-Beirat
Dr. Elisabeth Weber, LKF-Beirat

Russland und die Russen verblüffen uns immer wieder. Aber kein Grund vor dem zu kapitulieren, was uns grotesk, absurd, unverständlich erscheint: Jens Siegert bringt uns Land und Leute in 22 Begriffen näher.

Es gibt Begriffe, die wir für typisch deutsch halten: Heimat etwa oder Abendbrot. Sie müssen nicht eindeutig sein, um gemeinsame Assoziationen und Erinnerungen hervorzurufen. Jens Siegert ist nach fast dreißig Jahren in Russland überzeugt: Über solche typischen Begriffe lässt sich auch ein unmittelbarer Zugang zur russischen Kultur, Lebensweise und Politik gewinnen.

Manche dieser Begriffe sind bekannt, wie der Eintopf »Borschtsch«; manche missverstehen wir ein wenig, wenn wir z.B. die »Datscha« für einen Schrebergarten halten. Andere werden bis zu Jens Siegerts aufschlussreicher Zusammenstellung wohl nur Experten bekannt sein, wie »Gopniki« (in etwa: Prekariat), »Mat« (eine Art Schimpfsprache) oder »Propusk« (Passierschein). Nicht zuletzt gehört dazu das »Prinzip«, in dem sich Grundsätzliches mit einem achselzuckenden Relativismus verbindet.

Kann man mit Jens Siegerts Buch also Russland begreifen? Im Prinzip ja. Denn es eröffnet Einblicke in das russische Fühlen, Denken und Handeln. Indem er Verhaltensweisen und politische Entscheidungen aufschlüsselt, macht Siegert klar: Wer die Russinnen und Russen beim Wort nimmt, kann beginnen, Russland nahezukommen.

Jens Siegert. Foto: Nadeschda Djakowa


JENS SIEGERT ist Journalist und Politikwissenschaftler. Er lebt seit 1993 in Moskau und ist mit einer Russin verheiratet. Siegert arbeitete zunächst als Hörfunk-Korrespondent, von 1999 bis 2015 leitete er das Russland-Büro der Heinrich-Böll-Stiftung. 2016 übernahm er die Leitung des EU-Projekts »Public Diplomacy. EU and Russia«. Siegert berät außerdem den Vorstand der Menschenrechtsorganisation MEMORIAL. Er veröffentlichte zahlreiche Artikel und Beiträge sowie 2018 das Sachbuch »111 Gründe, Russland zu lieben«.


ACHTUNG!

Die Voraussetzungen zur Durchführung von Veranstaltungen werden gemäß den behördlichen Anordnungen laufend angepasst. Sollte die pandemische Situation die Durchführung der Veranstaltung verhindern, wird diese online verlegt. Die aktuelle Information finden Sie auf unserer Website www.kopelew-forum.de


Des Weiteren bitten wir aufgrund der aktuellen Corona-Lage um eine verbindliche Anmeldung bis zum 24.08.2021 telefonisch unter 0221 257 67 67 oder per Email unter info@kopelew-forum.de


Bitte bringen Sie Ihre Mund-Nase-Bedeckung zur Veranstaltung mit und beachten Sie die Maskenpflicht in der gesamten Neumarkt-Passage. Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Die Veranstaltung wird live auf unserem YouTube Kanal übertragen:
https://www.youtube.com/channel/UCg9OWh2n2dRPDoOzwz-w6sg


UKB: 5,- € / 2,5 € LKF-Mitglieder, Schüler, Studenten und ALG-II-Empfänger



Kontakt

Lew Kopelew Forum
Neumarkt 18
50667 Köln


Tel. (0221) 2 57 67 67
Fax. (0221) 2 57 67 68
info@7141d065654e4e03aa159fca37765615kopelew-forum.de  


Öffnungszeiten:


Montag geschlossen
Dienstag 12:00-17:00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 10:00-15:00 Uhr
Freitag 10:00-15:00 Uhr


Mitglied werden

Werden Sie Mitglied

im Lew Kopelew Forum.

Mit finanzieller Unterstützung

der Stadt Köln

Gefördert durch das Land NRW
Der Ministerpräsident des Landes
Nordrhein-Westfalen

Gefördert durch 

Gefördert durch