Fasil Iskander

Fasil Iskander und Lew Kopelew 1993 in Moskau                                                            © Karl-Heinz Korn


Fasil Abdulowitsch Iskander (6. März 1929 in Suchumi - 31. Juli 2016 in Moskau), russisch schreibender abchasischer Schriftsteller. Er studierte in Moskau zunächst Bibliothekswesen, wechselte zum Gorkij-Literatur-Institut; nach dem Studienabschluss 1954 arbeitete er einige Jahre in verschiedenen Zeitungsredaktionen der russischen Provinz, kehrte Ende der 1950er nach Suchumi zurück und war dort viele Jahrzehnte als Lektor im Verlag tätig.


Bereits seit den 1950er Jahren schrieb er Lyrik und Prosa mit beißender Satire, die offiziell selten und zensiert publiziert wurde, aber, auf privaten Wegen, als Typoskript verfasst und vervielfältigt, ihre intellektuellen Leser fand. 1979 war Iskander neben Wassilij Aksjonow und Andrej Bitow u. a. im Redaktionskollegium des illegalen Literaturalmanachs „Metropol“.


Nach der Perestroika wurde Iskander zum ausgezeichneten und populären Schriftsteller einer breiten Leserschaft; mehrere seiner Bücher wurden erfolgreich verfilmt. Seit den 1990er Jahren lebt Fasil Iskander wieder in Moskau.  


Raissa Orlowa über Fasil Iskander

Raissa Orlowa schrieb 1988:


Fasil Iskander las in Köln. Hinterher saß er bei uns zu Hause, wie er früher so oft bei uns in der Krasnoarmejskaja-Straße gesessen hatte. Am nächsten Tag las er in Frankfurt. Sowohl dort als auch in Köln lachten die deutschen Zuhörer über die Geschichten von ‚Onkel Sandro’. Sie lachten an den gleichen Stellen, an denen auch wir – zum wievielten Mal schon? – lachten.


Raissa Orlowa/ Lew Kopelew: Wir lebten in Köln. Hoffmann und Campe, Hamburg 1996


Bücher von Fasil Iskander

Сандро из Чегема

Новые главы

ARDIS, Ann Arbor (USA) 1981

Sandro von Tschegem

Neue Kapitel

ARDIS, Ann Arbor (USA) 1981


Belsazars Feste

Aus dem Leben des Sandro von Tschegem

S. Fischer, Frankfurt a. M. 1987


Избранное

Советский писатель, Москва 1988

Ausgewähltes

Verlag „Sowjetischer Schriftsteller“ Moskau 1988


Стихотворения

Московский рабочий, Москва 1993

Gedichte

Verlag „Der Moskauer Arbeiter“, Moskau 1993

Kontakt

Lew Kopelew Forum
Neumarkt 18a
50667 Köln


Tel. (0221) 2 57 67 67
Fax. (0221) 2 57 67 68
info@e010cdce6ac44a2faf184ab6146e65f2kopelew-forum.de  

Mitglied werden

Werden Sie Mitglied

im Lew Kopelew Forum.

Gefördert durch 

Gefördert durch