Lew Druskin



Lew Saweljewitsch Druskin (1921 in Petrograd – 1990 in Tübingen), russischer Lyriker und Übersetzer. In frühen Jahren an Kinderlähmung erkrankt, war Druskin den Rest seines Lebens ans Bett und an den Rollstuhl gefesselt. Während des Zweiten Weltkriegs wurde er in die usbekische Hauptstadt Taschkent evakuiert, wo er für sich die Dichtung anderer Völker der Sowjetunion entdeckte und übersetzte.


Nach der Rückkehr nach Leningrad arbeitete er für verschiedene Zeitungen und den Hörfunk. Wegen seiner offen kritischen Haltung dem Regime gegenüber und wegen seiner Freundschaft mit Dissidenten stand er längere Zeit unter der KGB-Beobachtung; nach einer Hausdurchsuchung wurde sein Tagebuch beschlagnahmt und Druskin selbst unter Druck gesetzt, mit dem Ergebnis, dass er das Land verlassen hat und nach Deutschland ausreiste.


Bücher von Lew Druskin

Mein Garten ist zerstört

Ausgewählte Gedichte

Gunter Narr Verlag, Tübingen 1983


Спасённая книга

OPI, London 1983

Das gerettete Buch

OPI, London 1983


У неба на виду

Эрмитаж, Ann Arbor 1985

Vor dem Himmelblick

Ermitage, Ann Arbor 1985

Kontakt

Lew Kopelew Forum
Neumarkt 18
50667 Köln


Tel. (0221) 2 57 67 67
Fax. (0221) 2 57 67 68
info@7d26e5580b944d819ad978bb715752b8kopelew-forum.de  


Öffnungszeiten:

Nach Vereinbarung und während der Veranstaltungen.


Mitglied werden

Werden Sie Mitglied

im Lew Kopelew Forum.

Mit finanzieller Unterstützung

der Stadt Köln

Gefördert durch das Land NRW
Der Ministerpräsident des Landes
Nordrhein-Westfalen

Gefördert durch 

Gefördert durch